Sportzahnärztliches Screening im Profifußball: Dr. Dr. Steegmann im Einsatz bei Viktoria Köln

Einem sportzahnärztlichen Screening durch die Deutsche Gesellschaft für zahnärztliche Prävention und Rehabilitation im Spitzensport (DGzPRSport) haben sich die Fußball-Spieler von Viktoria Köln unterzogen. Geleitet wurden die im Dezember 2020 durchgeführten Untersuchungen von Dr. Holger Class und Dr. Dr. Julius Steegmann von der Kieferchirurgie Königsallee in Düsseldorf.

Sportzahnärztliches Screening zur Untersuchung auf Funktion und Entzündungsparameter

Standardisiert durchgeführt wurde im Stadion Höhenberg – neben einer spezifischen Anamnese – eine Untersuchung auf Funktion und Entzündungsparameter. Die gewonnenen Informationen dieses sportzahnärztlichen Screenings werden anschließend an die Hauszahnärzte weitergeleitet. Hier können weitere Befunde und Behandlungsmaßnahmen durchgeführt werden. Ziel dieses sportzahnärztlichen Screenings ist, Profisportler für die Wichtigkeit der Mundgesundheit zu sensibilisieren und – noch besser – in die regelmäßige Prophylaxe beim Hauszahnarzt einzubinden.

Wie kann die orale Gesundheit die sportliche Leistung beeinflussen?

Als ehemaliger Fussballprofi und Sportarzt weiß Dr. Dr. Julius Steegmann von der Kieferchirurgie Königsallee in Düsseldorf, wie wichtig der Einfluss von Entzündungen oder Dysbalancen sein können:

Leistungssportler gehen an Ihre Grenzen. Dabei geht es häufig um die letzten paar Prozente. Meines Erachtens wird orale Gesundheit in diesem Bereich noch viel zu wenig beachtet. Welche Auswirkungen akute intraorale Entzündungen haben können, weiß jeder Patient, der einmal von Zahnschmerzen geplagt wurde. Nicht zuletzt deshalb engagiere ich mich für das sportzahnärztliche Screening. (Dr. Dr. Julius Steegmann, ehemaliger Fußballprofi von Fortuna Düsseldorf und jetzt Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie sowie Fachzahnarzt für Oralchirurgie in der Kieferchirurgie Königsallee in Düsseldorf)

Noch fehlen langfristig angelegte Studien, die den Einfluss von chronischen Entzündungsprozessen im Mundraum auf die Leistungsfähigkeit und/oder Verletzungsanfälligkeit belegen. Doch gerade prominente Beispiele – zuletzt 2019 Arjen Robben (Link zur offiziellen Facebook-Seite) – zeigen, dass unerkannte Entzündungsherde einen großen Einfluss haben können. Pathophysiologisch erscheint es allerdings als sehr wahrscheinlich, dass subklinische Entzündungen durchaus Einfluss auf die Leistung von Sportlern haben können.

Sportzahnärztliches Screening bei Victoria Köln
Dr. Dr. Juliius Steegmann untersucht Bernard Giere von Victoria Köln

Der Einfluss von chronischen Entzündungen

Bei entzündlichen Prozessen kommt es zu einer permanenten Bakteriämie mit Ausschüttung von Entzündungsmediatoren. Diese entzündlichen Erkrankungen, wie zum Beispiel eine Parodontitis, sind nicht nur lokal messbar, sondern können zu erhöhten Leveln an Akute-Phase-Proteinen wie das C-reaktive Protein (CRP) und anderen pro-inflammatorischen Mediatoren wie Interleukin 1 und 6 führen. Dass dies weder für den Leistungssportler noch für andere Patienten von Vorteil ist, liegt auf der Hand. Daher sollten alle Leistungssportler regelmäßig einem sportzahnärztlichen Screening unterzogen werden.

Das Sportzahnärztliche Screening findet halbjährlich statt und ist für die Spieler sowie für den Verein kostenlos. Ziel ist es, neben der engen Anbindung an die Hauszahnärzte, Daten zu erheben, inwieweit funktionelle Probleme und entzündliche Geschehen Einfluss auf die Verletzungsanfälligkeit und die Leistungsfähigkeit im Profisport haben.

Leave a reply