STERN-Ärzteliste: Kieferchirurgie Königsallee in Düsseldorf TOP!

Die STERN-Ärzteliste, die heute erstmals erscheint, empfiehlt die besten Ärzte Deutschlands in 105 Fachgebieten. Mehr als 4.000 Empfehlungen unterstützen Sie bei der Suche nach dem besten Facharzt und der erfahrensten Fachklinik. „Die Listen sind nicht das Ergebnis manipulationsanfälliger Online-Abstimmungen, sondern das Resultat mühevoller journalistischer Fleißarbeit“, so die beiden Chefredakteure, Anna-Beeke Gretemeier und Florian Gless, im Vorwort des Stern-Sonderheftes.

In der Ärzteliste: 100 Implantologen, davon 5 in Düsseldorf, und davon 2 in der Kieferchirurgie Königsallee!

Die STERN-Ärzteliste umfasst im Fachbereich Implantologie in Deutschland lediglich 100 Fachärzte. „Implantologe“ ist die Bezeichnung für einen Zahnarzt, Oralchirurgen oder Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen, der das Einsetzen von Zahnimplantaten durchführt. Die Liste ist übersichtlich nach Postleitzahlen (PLZ) sortiert und führt in Düsseldorf lediglich 5 Fachärzte auf. Mit Dr. Dr. Martin Bonsmann und Dr. Wolfgang Diener M. Sc. praktizieren davon alleine 2 in der Kieferchirurgie Königsallee in Düsseldorf.

Die Empfehlung von Dr. Bonsmann und Dr. Diener in der STERN-Ärzteliste ist eine weitere Honorierung für mehr als 30 Jahre ärztlicher und zahnärztlicher Praxis in der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. In dieser Zeit haben die Fachärzte und Fachzahnärzte der Kieferchirurgie Königsallee mehr als 25.000 Implantate gesetzt, 70.000 Weisheitszähe entfernt und 125.000 zufriedene Patienten behandelt. Auch in der FOCUS-Ärzteliste werden die beiden Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen Jahr für Jahr in der Liste der „TOP-Mediziner“ geführt.

Top-Mediziner 2021: Drei Mitarbeiter der Kieferchirurgie Königsallee in Düsseldorf halten die aktuellen Urkunden in der Hand
Dr. Wolfgang Diener M. Sc. (links) und Dr. Dr. Martin Bonsmann von der Kieferchirurgie Königsallee in Düsseldorf

Die Ärzte in der Kieferchirurgie Königsallee in Düsseldorf setzen jährlich etwa 1.000 Implantate bei ihren Patienten ein. Sie nutzen strahlenarme 3-D Röntgentechnik zur Diagnostik, um ihren Patienten wieder mehr Lebensqualität durch Zahnersatz zu schenken. Mit Hilfe der digitalen Volumentomographie werden dreidimensionale Aufnahmen des Kiefers gefertigt, die die genaue Situation von Ober- und Unterkiefer zeigen und für die Behandler eine wertvolle Hilfe darstellen.

So lesen Sie die STERN-Ärzteliste

Die STERN-Ärzteliste orientiert sich nach eigenen Angaben an 2 wesentlichen Leitfragen:

  1. Welche Indikatoren sind gut geeignet, um die Qualität in einem Bereich der Medizin zu ermitteln?
  2. Wer erfüllt diese Kriterien in herausragender Art und Weise?

Grundsätzlich kann jeder Mediziner in die STERN-Ärzteliste aufgenommen werden, der in einem der Fachgebieten tätig ist: „Besonderes Augenmerk gilt Vorstandsmitgliedern von Fachgesellschaften, Verfassern von Leitlinien oder Prüfern für anerkannte Zertifikate. Aber auch der Umfang der Publikationen und die Höhe der Fallzahlen sind von Interesse. Alle in Frage kommenden Namen gelangen in den Recherchepool, der fortlaufend ergänzt wird“. In einem weiteren Schritt führen die Rechercheure vertrauliche und persönliche Interviews mit Medizinern hoher Expertise. Wenn sie Empfehlungen für andere Mediziner aussprechen, ist dies ein wichtiges Kriterium für die Reputation eines Facharztes. Empfehlungen in Online-Medien bleiben unberücksichtigt, weil sie nach Ansicht des STERN manipulationsanfällig sind.

STERN-Ärzteliste ab sofort im Handel

Die Sicht der Patienten findet ebenso Eingang in die Bewertung, z. B. durch die Befragung von Selbsthilfegruppen und Patientenverbänden. Ein ebenso wichtiges Kriterium ist, ob ein Arzt wissenschaftlich tätig ist und in nationalen und internationalen Fachmedien publiziert. Die Befugnis zur Weiterbildung ist ein ebenso wichtiger Indi­kator, weil Ärzte, die andere Ärzte weiterbilden, über besondere Kenntnisse, Erfahrungen und Ausstattungen verfügen müssen.

Da die Kieferchirurgie Königsallee zugleich Fortbildungs-Zentrum für zahnärztlich und ärztlich tätige Kollegen ist, konnten Dr. Dr. Bonsmann und Dr. Diener auch in diesem Bereich punkten.

Besonders hervorgehoben haben die Redakteure die Behandlung von Angstpatienten sowie die Parodontologie. Sie wird in der Kieferchirurgie Königsallee durch Dr. Sebastian Becher repräsentiert, der als einer von wenigen Fachärzten in Deutschland überhaupt die Berufsbezeichnung „Fachzahnarzt für Parodontologie“ führen darf.

Ob ein Facharzt letztlich in die STERN-Ärzteliste aufgenommen wird, entschei­den die Redakteure bei Munich Inquire Media (MINQ), einem unabhängigen Recherche-Unternehmen aus München. Dabei sind min­destens zwei Personen im Vieraugenprinzip betei­ligt. „Mindestvor­aussetzung sind 5 positive Bewertungen durch andere Ärzte in den telefonischen Interviews“, so der STERN.

STERN-Ärzteliste: Ab sofort online und im Zeitschriftenhandel

Das STERN-Sonderheft „Die STERN-Ärzteliste – Gute Ärzte für mich“ ist ab sofort im Zeitschriftenhandel und online verfügbar. Nutzer der STERN-App können das Sonderheft auch als digitale Ausgabe kaufen.

Leave a reply